Videos und Simulationen zu den Robotischen Systemen der Förderlinie

Im folgenden sehen Sie die im Projekt entwickelten Robotiken im Einsatz.

AdaMeKoR

Entwicklung eines adaptiven und multifunktionalen motorisierten Bettes mit einem Roboterarmsystem für den Einsatz in der Pflege.

ArNe

Ziel im Projekt ist die Entwicklung eines ressourcenorientierten Hilfsmittels, das krankheitsbedingte Funktionsverluste kompensiert und ausgleicht.

HoLLiECares

Zur Entwicklung eines multifunktionalen robotischen Systems werden Komponenten der Servicerobotik-Plattform HoLLiE für drei Aufgaben in der Pflege mit jeweils zwei Szenarien entwickelt und evaluiert.

MobiStar

Ziel ist es, die Mobilisierungsrate von schwerstkranken Patienten und Patientinnen deutlich zu erhöhen.

MORPHIA

Mobiler robotischer Pflegeassistent zur Verbesserung von Teilhabe, Versorgung und Sicherheit in der häuslichen Pflege durch videobasiertes Angehörigennetzwerks.

PeTRA

PeTRAs übergeordnetes technisches Ziel ist die Entwicklung einer robotischen Unterstützungslösung in der Patientenlogistik – das PeTRA-System. Es soll qualifizierte Pflege bei gleichzeitiger Entlastung der Pflegekräfte sicherstellen.

PfleKoRo

PfleKoRo hat die körperliche und zeitliche Entlastung der Pflegefachpersonen bei der Pflege bettlägeriger Schwer- und Schwerstpflegebedürftiger zum Ziel.

REsPonSe

Mit bereits bestehenden digitalen und robotischen Systemen soll im klinischen Alltag untersucht werden, inwieweit Pflegende entlastet werden können.

RoMi

Ziel im Projekt ist die Qualifizierung des Serviceroboters workerbot6TM für Aufgaben in der Pflege.

RUBYDemenz

Roboter, der sich mit dem/der Patient*in unterhält, an Termine erinnert und über App Nachrichten mit Angehörigen austauschen kann.